Ausbildung zur/zum zertifizierten Mediatorin/Mediator

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur konstruktiven und interessenorientierten Beilegung von Konflikten und seit 2012 als Option zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung auch in Deutschland gesetzlich geregelt.

In der Mediation unterstützt der neutrale und allparteiliche Mediator die Konfliktparteien dabei, wieder konstruktiv miteinander ins Gespräch zu kommen und sogenannte "Win-Win-Lösungen" zu finden. Viele Konflikte lassen sich durch Mediationsverfahren schneller, einvernehmlicher und günstiger lösen als vor Gericht. Die Ausbildung richtet sich an jeden, der seine Konfliktkompetenz verbessern und diese Kompetenz in seinem privaten und/oder beruflichen Alltag einbetten möchte. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen der Mediation, Interventionsmethoden aus Kommunikation, Psychologie sowie der Gruppendynamik und Organisationsentwicklung.

Module:

Modul 1: Grundlagen und Rahmenbedingungen I (Was ist Mediation): 29. - 31. Mai 2020
Modul 2: Grundlagen und Rahmenbedingungen II (Phasen der Mediation): 19. - 21. Juni 2020
Modul 3: Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation: 17. - 19. Juli 2020
Modul 4 - Blockwoche 1: 24. - 28. August 2020 (Bildungsurlaub)
Modul 5: Interkulturelle Kommunikation: 9. - 11. Oktober 2020
Modul 6: Präsentation und Moderation in Gruppen: 27. - 29.11. November 2020
Modul 7 - Blockwoche 2: 15. - 19. Februar 2021 (Bildungsurlaub)
Modul 8: Fallvorstellungen, Zertifizierung: 7. - 9. Mai 2021

Ausbildung:

Die Ausbildung umfasst mindestens 221 Zeitstunden (179 Netto-Präsenzzeitstunden exkl. Pausenzeiten) und ist abgestimmt auf die in §5 und §6 des Mediationsgesetzes definierten Anforderungen.

Kosten und Anmeldung:

Die Gebühr für die Teilnahme inklusive aller Lernmaterialien, Prüfungsgebühren und Zertifikat beträgt 2.100 EUR. Dieser Lehrgang wird in Kooperation mit "Koviak - Akademie für Konflikt- und Führungskompetenz" unter der Leitung von der erfahrenen Mediatorin und Ausbilderin Monique Ridder geleitet (www.koviak.de).

Nächster Infoabend für die neue Ausbildung 2020/2021: 11.2.2020, 18:00 Uhr

Stimmen bisheriger Teilnehmer/innen:

"Die Ausbildung der Mediation gefällt mir sehr gut. Sie beinhaltet interessante Methoden der Kommunikation und wird in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre duch die kompetenten Trainerinnen strukturiert und gut verständlich vermittelt. Die neu erworbene Konflikt(löse)kompetenz werde ich sowohl in meinem Alltag als auch in meinem Beruf vielseitig nutzen können."

"Ich will das ...!" Ein starker Satz und gleichzeitig eine Aussage, die Konflikte jeglicher Art verschärfen und verfestigen kann. Seit Juni 2019 treffen sich an der VHS Coesfeld in regelmäßigen Abständen acht Frauen, leider sind keine Männer dabei, um sich als Mediatorinnen ausbilden zu lassen. Dabei werden Techniken gelernt und trainiert, um Konfliktsituationen außergrichtlich, allparteilich, vertraulich und ergebnisoffen aus einem Streit zu bringen, der nicht mehr aus eigener Kraft zu lösen erscheint. Im Dezember 2019 zeiht die Gruppe, die von Monique Ridder und Ursula Ostgathe von Koviak mit Sitz in Mühlheim an der Ruhr ausgebildet wird, Bilanz."

(Foto: (c) fotolia 99806695)

 

 

• © 2020 Weiterbildung & Kultur •