Zeit für Bildung

Kursstart an der VHS!

Unsere Kurse starten wieder. Wir freuen uns auf Sie. Wenn Sie Informationen oder Beratung wünschen kontaktieren Sie und gerne: 02541 94810 oder vhs@coesfeld.de. Selbstverständlich beraten wir Sie auch persönlich in unserer Geschäftsstelle. Vereinbaren Sie gern einen Termin.

Ihr Team der VHS

VHS Coesfeld - Leben und Lernen.

Englisch-Kurse

Neue Angebote

Business English B1 Conversation

Kursleitung: Brian Anderson
Speaking English with customers and colleagues - not only about business! How to find the right words on the phone, at the office, in meetings or during lunch breaks. The focus is on listening and speaking skills, but there will be some writing (emails, faxes). The teacher is a native speaker from the USA.

No textbook. Teaching material is provided by the teacher.

437-700 S
Coesfeld, ab 18.02.2020 (9x)
dienstags, 18.00 - 20.30 Uhr
VHS, 1. Etage, Raum 2.12
27 Ustd., 118,00 EUR

 

Englisch für Anfänger A1.1
Kursleitung: Bettina Meier
Sie haben sehr einfache Vorkenntnisse in Englisch, die Sie systematisch ausbauen möchten? Dann sind Sie in diesem Kurs für Anfänger/innen willkommen!

430-100 S
Coesfeld, ab 02.03.2020 (12x)
montags, 18.00 - 19.30 Uhr
Theodor-Heuss-Realschule, EG, Raum 007
24 Ustd., 81,60 EUR

 

Spanisch am Vormittag für Anfänger/innen

Kursleitung: Angélica Weisheitinger
Hola! Sie möchten Spanisch von Grund auf lernen und haben keinerlei Vorkenntnisse? Willkommen in diesem Kurs! 

471-000 S
Coesfeld, ab 02.03.2020 (12x)
montags, 11.30 - 13.00 Uhr
VHS, Erdgeschoss, Raum 1.3
24 Ustd., 98,00 EUR

 

Neue Französischkurse

Französisch A2.1 am Vormittag

Sie haben bereits Vorkenntnisse in Französisch (Stufe A1) und möchten diese systematisch und alltagsbezogen ausbauen? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig. Sie lernen, Alltagsgespräche zu führen und Personen, Dinge und Orte zu beschreiben. Sie verstehen kurze Mitteilungen und Durchsagen und üben das Schreiben einfacher Briefe oder E-Mails.

444-000
dienstags, 09:00 - 10:30 Uhr, Termine: 10 x 2 UE, insgesamt 20 UE
Start: 03.03.2020
VHS, Osterwicker Str. 29, Raum 1.3, Gebühr 80,00 €

Französisch Konversation am Vormittag A2-B1

In diesem Kurs liegt der Schwerpunkt auf der mündlichen Ausdrucksfähigkeit. Sprechhemmungen sollen abgebaut, Wortschatz erweitert und grammatikalische Themen wiederholt werden. Lernen Sie sich sprachlich entspannt im Alltag zu bewegen und ergreifen Sie das Wort PRENONS LA PAROLE!

Vorkenntnisse: Gute Kenntnisse der Stufe A2 (z.B. Schulkenntnisse oder 8 - 9 Semester VHS)

446-000
dienstags, 10:45 - 12:15 Uhr, Termine: 10 x 2 UE, insgesamt 20 UE
Start: 03.03.2020
VHS, Osterwicker Str. 29, Raum 1.3, Gebühr 80,00 €

 

Bilderausstellung zeigt Ergebnisse der Malkurse

Retrospektive ab Mittwoch (15.01.) in der VHS

COESFELD. „Alle Bilder werden ausgestellt“, hatte Bürgermeister Heinz Öhmann im Oktober angekündigt und das wird nun mit einer Retrospektive in der VHS umgesetzt: Ab Mittwoch (15.01.) sind die Werke im Flur der Volkshochschule an der Osterwicker Straße zu sehen. Die offizielle Eröffnung fand um 18:00 - 19:00 Uhr statt. Insgesamt sind Bilder von 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Acrylmalkursen mit Kursleiterin Karola Wortmann zu sehen.
Die Retrospektive ist ab Donnerstag (16.01.) während der Öffnungszeiten der VHS zu sehen, der Eintritt ist frei.

(Text: Andrea Zirkel, Pressestelle der Stadt Coesfeld, Aktualisierung: Jürgen Rasch, VHS)

 

Zukunft im Frieden - Entspannungspolitik ist möglich

Kooperation FI Nottuln und VHS

Martin Hoffmann, Deutsch-Russisches Forum

Nottuln. „Bei allen Schwierigkeiten, bei allen Problemen derzeit - eine neue Entspannungspolitik zwischen Russland und dem Westen ist möglich!“ Davon zeigte sich am Dienstagabend Martin Hoffmann, Geschäftsführer des Deutsch-Russischen Forums, überzeugt. Die Voraussetzungen dazu seien jedoch nicht einfach. Die Geschichte der Entspannungspolitik unter Brandt und Bahr zeige, wie diese geschaffen werden könnten. Rund 50 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung von VHS Coesfeld und Friedensinitiative Nottuln (FI) zur Fortsetzung ihrer Veranstaltungsreihe „Lust auf Zukunft!“ gefolgt. Gleich zu Beginn skizzierte Hoffmann die engen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland. Aus eigener Erfahrung beschrieb er, wie sehr die russischen Menschen Deutschland  und den Deutschen zugewandt seien – trotz einer zum Teil leidvollen gemeinsamen Vergangenheit. Und auch in Deutschland sei das Interesse an Russland sehr hoch. Das zeigten auch die rund 100 Städtepartnerschaften zwischen deutschen und russischen Kommunen. Das gegenseitige Interesse weise weit über Politik und Wirtschaft hinaus. Und trotz dieser großen Nähe zwischen Russland und Deutschland seien die Sichtweisen aufeinander oft diametral entgegengesetzt. Soll ein neuer Entspannungsprozess gelingen, müsse dies berücksichtigt werden. Hoffmann: „Die Rahmenbedingungen für die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sind zurzeit schwierig wie selten zuvor.“ Die politischen Interessen (Krim, Ukraine, Naher und Mittlerer Osten, Nato) würden sehr unterschiedlich interpretiert. Erschwerend hinzu käme ein grundlegender Vertrauensverlust, gegenseitige Unterstellungen, großes Misstrauen auf beiden Seiten. Die Weltbilder beider Seiten seien sehr geschlossen, logisch aufgebaut und argumentativ. Hoffmann: „Beide Seiten fühlen sich absolut im Recht!“. Grundlage einer neuen Entspannungspolitik müsse sein, dass beide Seiten die unterschiedlichen Erzählweisen berücksichtigen. „Brandt und Bahr haben es verstanden, die unterschiedlichen Narrative zu isolieren und auszuklammern und über Verhandlungen sich anzunähern und neue gemeinsame Ziele zu entwickeln“, blickte der Referent in die Zeiten des Kalten Krieges zurück. Gegenseitige Vorhaltungen und eine Einteilung in Gut und Böse helfen nicht weiter, so Hoffmann, der sich als Wandler zwischen zwei Welten sieht. Für eine solche neue Ostpolitik gelte es, starke Partner zu finden. Frankreich, Österreich und auch Italien wären hier ansprechbar. Aber natürlich müssten auch die osteuropäischen Länder in diesen Prozess mitgenommen werden. „Russland hat nach wie vor ein großes Interesse an einem gemeinsamen Europa!“ Davon zeigte sich der Geschäftsführer des Deutsch-Russischen Forums überzeugt. „Dabei müssen wir lernen, dass Europa eine Einheit in Vielfalt bilden muss.“  Eine anregende Diskussion schloss sich den Ausführungen an, eine Diskussion, die zeigte, dass es noch viel zu bereden gibt. Aber auch eine mögliche Vision wurde deutlich: eine gemeinsame Wirtschaftszone von Lissabon bis Wladiwostok und eine gemeinsame europäische Sicherheitsarchitektur auch mit Russland.

Foto: Gabriele Mense-Viehoff und Gudrun Kenning (beide VHS) begrüßten Martin Hoffmann, (Deutsch-Russisches Forum e.V.) in der vollbesetzten Alten Amtmannei. Robert Hülsbuch (r.) führte durch den Abend. 

Text: Robert Hülsbusch (FI-Nottuln)

 

Was haben kalte Füße und Schlaganfall gemeinsam?

Christophorus-Kliniken und VHS bieten Vortrag zu Gefäßerkrankungen an

Das Gefäßnetz des Menschen erinnert an einen Baum: Von der Aorta aus verzweigen die Arterien bis hin zu den feinsten Äderchen, die dünner als ein menschliches Haar sind. Die Venen fördern das Blut zum Herzen zurück. Erkrankungen dieses Systems stellen ein immer größer werdendes Problem dar, so z.B. Schaufensterkrankheit, Gefäßverschluss, Krampfadern, Thrombose oder Schlaganfall. Schmerzen in den Extremitäten, also Armen und Beinen, können hier ihre Ursache haben.
Die Christophorus-Kliniken und die VHS bieten jetzt in Billerbeck einen Vortrag zum Thema „Gefäßerkrankungen – von kalten Füßen bis zum Schlaganfall“ an. Referent ist Dr. Felix Middendorf, Oberarzt der Chirurgischen Klinik 1. Der Facharzt für Chirurgie sowie Facharzt für Gefäßchirurgie gibt einen Überblick über Gefäßerkrankungen und geht auf therapeutische Möglichkeiten ein.
Der Vortrag findet am Dienstag, 18. Februar, um 19:00 Uhr in der Alten Landwirtschaftsschule,
Darfelder Str. 10, in 48727 Billerbeck, statt. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen unter Tel. 02541 89-14033 (Christophorus-Kliniken) oder 02541 9481-0 (VHS).

Eine neue Utopie für Europa

Kooperation FI Nottuln und VHS

Wie können wir eine positive Perspektive für Europa entwickeln?
Wie können wir Europa neu zu denken?
Wie können wir eine neue Lust der Menschen auf Europa entfachen?
Das europäische Parlament stärken?
Ein Parlament, das eine Regierung kontrolliert, die Grenz-, Finanz- und Steuerfragen sowie Sozialpolitik einheitlich regelt.
Eine gemeinsame europäische Demokratie? Europa als Sozialgemeinschaft?
Eine europäische Republik?
Europa als ein weltoffene Staatengemeinschaft, gewollt und akzeptiert von der Mehrheit der Europäer.
Seit 2009 ist Giegold als Abgeordneter im Europäischen Parlament und nun Sprecher der Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen sowie finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion "Die Grünen/EFA".
Dabei vertritt er die Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen.

Termin: 19. Februar 2020, 19:00 Uhr, in Nottuln im Forum Rupert-Neudeck-Gymnasium, Gebühr 5,00 Euro.

 

Filme aus unseren Kursen

Einblicke in die Kurse gewinnen? Die VHS Coesfeld stellt Filme mit kurzen Sequenzen aus unseren Kursen vor. So können sich Interessenten einen kleinen Einblick verschaffen und auf diese Weise Lust gewinnen, an dem einen oder anderen Kurs teilzunehmen.

Klicken Sie auf die unten stehenden Links (youtube-Kanal). Sie sehen eine Übungssequenz von unserem Kursleiter Thomas Neubert (Kurs QiGong) und einen kleinen Einblick in unseren Aquarell-Malkurs mit Kursleiterin Anne Huster:

 

Wir suchen Kursleiterinnen und Kursleiter

Wir suchen für unsere Unterrichtsorte Nottuln, Billerbeck und Coesfeld engagierte Dozent/innen für

Spanisch
Italienisch
Polnisch
Isländisch
Japanisch
Hatha-Yoga

Gerne auch Muttersprachler oder Studierende!

Tel: 02541-94810 oder vhs@coesfeld.de

 

Gutschein der VHS

Suchen Sie nach einer individuellen Geschenkidee? Haben Sie schon einmal an einen Geschenkgutschein Ihrer VHS gedacht? Dem Beschenkten bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, die er wählen kann. Den Wunschbetrag legen Sie fest. Wir stellen Geschenkgutscheine ab einem Wert von 10,- € aus. 

Qualität ist uns wichtig!

Daher wird die VHS jährlich durch die DEKRA überwacht. Das diesjährige Überwachungsaudit haben wir erfolgreich durchgeführt. Wir bleiben dran!

• © 2020 Weiterbildung & Kultur •